Rundgang durch unsere Schule

So sieht unsere Schule
in Bildern aus.
 
Komm mit, wir machen einen kleinen Rundgang.
 
 
Das ist unser Haupteingang und hier geht`s rein.
 

Schwupps stehen wir im Schulgebäude und schauen nach links.
Hinter der Tür befindet sich der Verwaltungstrakt.
 
Die erste Tür gehört unserem Hausmeister Herrn Raynin.
 
Dann treffen wir auf das Sekretariat.
Keine Angst, das sieht nur so leer aus.
Unsere Sekretärin ist kurz auf einen Sprung unterwegs.
Sie kommt sicherlich gleich wieder.
Schauen wir gleich hinter die Tür daneben.
 
Dort treffen wir den Schulleiter dieser Schule.
Herr Schwarz ins Gespräch vertieft, es gibt einfach viel zu tun und zu erledigen. Das Telefon klingelt gerne und oft.
 
Gehen wir weiter. Hinter der nächsten Tür
liegt ein Einzelförderraum.
Einer der wenigen, die es in unserer Schule gibt.
Dort finden, wie der Name schon sagt:
Einzelförderungen, statt.
Einge Stunden in der Woche arbeitet dort
außerdem eine externe Logopädin
mit einigen Kindern unserer Schule.
 
 
Aber wir gehen schnell einmal ans Ende dieses Flures
und landen in der Lehrerbücherei
und Materialsammlung
 
Hast du etwas Besonderes entdeckt?
Keine Angst!
Dieses Skelett tut nichts. Du wirst Hugo bestimmt
auch noch einmal in deinem Unterricht kennenlernen.
 
In diesem Raum befindet sich aber auch
das wichtigste technische Hilfsmittel unserer täglichen Arbeit.
Der Fotokopierer!!!
Heiß begehrt bei unseren kreativen Köpfen,
denn bei uns gibt es keine vorgefertigten Schulbücher.
Das muss man schon viele Ideen und Einfälle haben.
 
Gehen wir wieder in den Flur und ein Stückchen nach links, genau in die Schülerbücherei.
Dort befinden sich jede Menge Bilderbücher
und anderes Lesewerk.
Wir alle gerne sehr gerne dorthin und
leihen uns etwas Spannendes aus.
 
 
Weiter geht´s den Flur auf der anderen Seite des
Rondeels wieder hoch. Zuerst treffen
wir auf einen Einzelförderraum. Hinter der
nächsten Tür sitzt unser stellvertretender Schulleiter
Herr Mügge.
Er braucht auch einen Raum des Rückzugs für Organisation, Gespräche und der Entwicklung von Ideen.
 
Gehen wir zur nächsten Tür.
Manchmal schallt da heraus herzliches und lautes Lachen,
manchmal aber auch kein Laut.
Dann wird dort gegrübelt, denn dort sitzt unser Busfahrer-Team,
dass über die Fahrpläne brütet: Wann und mit wem welche
Schüler oder Klassen wohin in der kürzesten Zeit
ans gewünschte Ziel gebracht werden können.
Keine ganz leichte Aufgabe!
 
 
Nun verlassen wir den Verwaltungstrakt und stehen wieder im Flur.
Mit dem Haupteingang im Rücken,
schaut man nach rechts in einen Glaskasten.
Dort ist unser wahrhaft
bescheidenes Lehrerzimmer.
 
Schauen wir nach vorne in die Ganztagshalle.
Dort finden viele unserer Veranstaltungen,
wie das Jahreszeitensingen,
die Einschulungen, Entlassfeiern oder
das monatliche Geburtstagssingen, statt.
 
Dort nehmen aber auch einige Klassen ihr Mittagessen ein.
 
In der Ganztagshalle gibt es auch die Küchenausgabe mit der guten Seele, die für unser leibliches Wohl sorgt.

Frau Möhlmann-Popp ist ganz in ihrem Element.

Für das jetzt fehlende Foto benötigen wir noch eine Genehmigung!!! Nur die Ruhe, wir bekommen das schon hin :-)
 
Einige von den Großen haben dort auch mal Praktikum gemacht.
 
 
Stellen wir uns in den langen Flur und
schauen in die Tiefe Richtung Doppelglastür.
 
Gehen wir los.
Vor und hinter den Glastüren werden wir
rechts und links jede Menge Türen sehen.
Eine Vielzahl von Klassenräumen.
Exemplarisch zeigen wir euch hier einen davon.
 
Hier dürft ihr noch einen Blick in den Klassenraum der Einzelförderklasse werfen.
Dort werden die Kinder stundenweise gefördert, die aus ganz unterschiedlichsten Gründen
nicht den ganzen Tag in ihrem Klassenverband verbleiben können.
 
Gehen wir jetzt in die andere Richtung.
Nach unserer schönen Fliesenwand sehen wir links
eine weitere Tür. Das ist unserer Werkraum,
der überwiegend von
Frau Brodersen, Herrn Schwarz
und Herrn Mügge genutzt wird.
   
 
Hinter der Glastür treffen wir auf einen
weiteren Klassenraum links und rechts gegenüber ist die Lehrküche.
In dieser Küche wird von großen und kleinen
Schülern und Schülerinnen leckere Gerichte zubereitet.
Neben der Lehrküche ist der Raum in dem wir unser Essen
in gemütlicher Runde einnehmen können.  

Dieser wird aber auch für Einzelförderung
oder den Kursunterricht genutzt.
 
Nun sind wir satt und gehen weiter.
 
 
 
Schauen wir hinter die nächste Tür.
Der Computerraum für die Freaks.
 
Wir könnten jetzt nach links gehen und kämen zum Schulhof,
aber wir gehen jetzt doch lieber
durch die sich selbst öffnende Tür.
Super, nicht wahr!
 
Wir sehen rechts eine Tür,
dahinter befindet sich ein Ruheraum . . .
 
. . . und der Raum unserer externen Krankengymnastinnen
Frau Timmermann und Frau Trende
 
Gehen wir weiter und treffen hinter einer weiteren Tür
auf eine Hubbadewanne mit Lifter.
Warmes Wasser ist gut für die verspannten Muskeln und
vermitteln ein wunderbares Körpergefühl.
 
Am Ende des Flures ist noch eine Tür,
direkt vor dem Notausgang.
Da geht es kuschelig und entspannend zu.
Der Snoezelenraum mit musikalischem Wasserbett,
unterschiedlichen Lichteffekten,
einem großen Kugelbad und vielem mehr.
 
Auf geht"s den Weg ein Stückchen zurück
und dann in die Umkleideräume und in die Sporthalle.
 
Jetzt könnten wir durch die Sporthalle gehen,
aber leider haben wir keine Sportschuhe an.
wink
Also, wieder raus aus der Halle und nach rechts durch
die Automatiktür, scharf rechts, am Ausgang des Schulhofes vorbei.
Noch ist keine Pause!
An der anderen Turnhallentür und einer Vitrine mit Pokalen vorbei.
 
Links liegt noch ein Klassenraum.
Gehen weiter nach rechts.
Rechts von uns sind die Sanitäranlagen und gegenüber davon,
gehen wir in unseren Musikraum.
Dort gibt es neben Technik auch jede Menge
wunderbarer Instrumente.
 
 
 
Verlassen wir den musikalisch-künstlerischen Bereich und
öffnen die beiden letzten Türen des Flures.
Wir sind beim GTA (Angebot der Lebenshilfe) angekommen.
Das GTA besuchen viele Schüler und Schülerinnen
für jeweils zwei Tage die Woche.
 
Es klingelt!
Ab in die Pause auf den Schulhof.
Laufen, klettern, schaukeln, chillen, toben und vieles mehr.
Eben das, wonach einem gerade ist oder was einem so gefällt,
um für den weiteren Unterricht wieder fit zu sein.
 
Da ist doch noch etwas.
Ach ja, hätte ich fast vergessen.
Zwei Container zieren unseren Schulhof.
In diesen sind ebenfalls momentan zwei Klassen untergebracht.
Auf lange Sicht hin, sollen sie wieder das Weite suchen.
Passen, einfach nicht zu unserem Haus :-)
 
Das war`s. Wir sind am Ende.
Ich hoffe, dir hat der Rundgang durch unsere Schule gefallen.
Wenn du bereits bei uns zur Schule gehst,
kennst du wahrscheinlich fast alles.
Fast, weil du vielleicht doch noch nicht
in allen Räumen gewesen bist.
 
Ansonsten freuen wir uns, wenn du mit deiner Familie,
deiner Verwandschaft oder deinen Freunden
 
einmal vorbeikommen wirst.
Bis dann!
 

Dein Förderzentrum Heideweg-Schule